piwik-script

English Intern
    Institut für Anatomie und Zellbiologie

    AG Neuromorphologie

    Team:

    Prof. E. Asan esther.asan@uni-wuerzburg.de

    Dr. N. Wagner nicole.wagner@uni-wuerzburg.de

    Morphologie und Neurochemie der Amygdala
    Affektive Erkrankungen wie Depressionen, Angst- oder posttraumatische Belastungsstörungen sind noch unzureichend verstandene, häufige Krankheitsbilder mit gravierenden Folgen für das Individuum und die Gesellschaft. Das Corpus amygdaloideum (Amygdala) ist das telenzephale Zentrum für die Verarbeitung emotionaler, insbesondere Furcht oder Angst erzeugender Reize. Fehlfunktionen in Verschaltungen innerhalb dieser Hirnregion können zu affektiven Erkrankungen beitragen. Wir analysieren die Struktur amygdalärer Netzwerke und untersuchen, welche Faktoren für normale Funktion und pathologische Veränderungen verantwortlich sein könnten. Im Fokus steht dabei die Bedeutung monoaminerger Afferenzen und peptiderger Systeme der Amygdala.

    Im Speziellen gehen wir folgenden Fragestellungen nach:

    • Welche Zielneurone in verschiedenen Amygdalabereichen werden von dopaminergen bzw. serotonergen Afferenzen angesteuert?
    • Welche Rezeptoren oder Rezeptorkombinationen mediieren den Effekt der monoaminergen Innervation auf identifizierte Zielneurone in der Amygdala?
    • Welche Interaktionen gibt es zwischen monoaminergen Afferenzen und spezifischen anxiogenen/anxiolytischen peptidergen Systemen in verschiedenen Regionen der Amygdala?
    • Werden durch Stressereignisse morphologische und/oder neurochemische Veränderungen in der Amygdala hervorgerufen?
    • Welche Veränderungen zeigen monoaminerge und peptiderge Systeme in der Amygdala bei Tiermodellen für affektive Erkrankungen des Menschen, und wie korrelieren etwaige Veränderungen mit verändertem Verhalten?

    Abb. 1: Corticotropin-releasing factor (CRF;a)-, und Parvalbumin (PV;b)-produzierende Neuronen in der Amygdala werden von serotonergen Axonen kontaktiert. Doppel-Immunreaktionen, Ratte.
    Maßbalken: 10 µm

    Abb. 2: Einzelne Neuropeptid Y(NPY) mRNA produzierende Neurone (a) in der Amygdala coexprimieren mRNA für die beiden Serotonin-Rezeptor Subtypen 5-HT2C (b) und 5-HT1A (c). (d) Überlagerung der Reaktionen in (a-c) Dreifach-in situ Hybridisierung, Ratte.
    Maßbalken: 20 µm

     

    Nach oben

    Ausgewählte Publikationen:

    Asan E, Steinke M, Lesch KP (2013)
    Serotonergic innervation of the amygdala: targets, receptors, and implications for stress and anxiety.
    Histochem Cell Biol 139:785-813.

    Bonn M, Schmitt A, Lesch KP, Van Bockstaele EJ, Asan E (2013).
    Serotonergic innervation and serotonin receptor expression of NPY-producing neurons in the rat lateral and basolateral amygdaloid nuclei
    Brain Struct Funct 218:421-35.

    Bonn M, Schmitt A, Asan E (2012).
    Double and triple in situ hybridization for coexpression studies: combined fluorescent and chromogenic detection of neuropeptide Y (NPY) and serotonin receptor subtype mRNAs expressed at different abundance levels
    Histochem Cell Biol. 137:11-24.

    Nietzer SL, Bonn M, Jansen F, Heiming RS, Lewejohann L, Sachser N, Asan E, Lesch KP, Schmitt A (2011).
    Serotonin transporter knockout and repeated social defeat stress: impact on neuronal morphology and plasticity in limbic brain areas
    Behav Brain Res 220:42-54.

    Asan E, Yilmazer-Hanke D, Eliava M, Hantsch M, Lesch KP, Schmitt A (2005).
    The corticotropin-releasing factor (CRF)-system and monoaminergic afferents in the central amygdala: investigations in different mouse strains and comparison with the rat
    Neuroscience 131:953-67

    Eliava M, Yilmazer-Hanke D, Asan E (2003).
    Interrelations between monoaminergic afferents and corticotropin-releasing factor-immunoreactive neurons in the rat central amygdaloid nucleus: ultrastructural evidence for dopaminergic control of amygdaloid stress systems
    Histochem Cell Biol. 120:183-97.

    Asan E (1998)
    The catecholaminergic innervation of the rat amygdala.
    Adv Anat Embryol Cell Biol. 142:1-118.

    Asan E (1997)
    Ultrastructural features of tyrosine-hydroxylase-immunoreactive afferents and their targets in the rat amygdalaCell Tissue Res 288:449-69

    Asan E (1997)
    Interrelationships between tyrosine hydroxylas-immunoreactive dopaminergic afferents and somatostatinergic nerurons in the rat central amygdaloid nucleus
    Histochem Cell Biol 107(1):65-79

    Asan E (1995)
    The adrenergic innervation of the rat central amygdaloid nucleus: a light and electron microscopic immunocytochemical study using phenylethanolamine N-methyltransferase as a marker
    Anat Embryol 192:471-81.

    Nach oben