piwik-script

Intern
    Institut für Anatomie und Zellbiologie

    Klinische Anatomie

    Klinisch-Anatomisches Fortbildungszentrum

    am Lehrstuhl II für Anatomie & Zellbiologie
    Koellikerstr. 6
    97070 Würzburg

    Sekretariat / Koordination
    Anett Diker
    Anett.Diker@uni-wuerzburg.de
    Tel. 0931-3182706
    Fax 0931-3182712

    Aufgrund der sinkenden Zahlen von Corona-Neuinfektionen bieten wir ab sofort wieder Führungen
    sowie Fort-und Weiterbildung in Form von klinisch-anatomischen OP-Kursen an.
    Voraussetzung für Teilnehmenden ist: entweder ein vollständiger Impfstatus oder nach einer Infektion genesen.
    Trifft beides nicht zu, so ist die Vorlage eines Schnelltests,  nicht älter als 24 Stunden, erforderlich.
    Es gelten auch weiterhin die bestehenden Regeln wie Abstand, das Tragen von Masken
    (FFP2 oder chirurgische Masken) sowie eine maximale Teilnehmerzahl, die weiterhin eingehalten werden müssen.
    Wir freuen uns über diese positive Entwicklung und die damit verbundene gemeinsame
    Organisation klinisch-anatomischer Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen.

    Mit besten Grüßen, gez. Prof. Dr. med. S. Ergün - Institutsvorstand.

    Führungen am Institut für Anatomie & Zellbiologie

    Würzburg ist eine geschichtsträchtige Medizin- und Universitätsstadt.
    Seit Ende des 16. Jahrhunderts wird im Fach "Makroskopische Anatomie" unterrichtet. Das Institut für Anatomie und Zellbiologie blickt auf einige sehr erfolgreiche Wissenschaftler zurück.

    Auf das Betreiben von Albert Koelliker wurde das jetzige Anatomische Institut errichtet und 1883 bezogen. Koelliker war der führende Histologe und Zellforscher seiner Zeit. So entstand eine sehr umfangreiche Sammlung von anatomischen Präparaten. Mit Hilfe von modernen aber auch altbewährten Techniken sind diese überarbeitet und konserviert worden. Die große Sammlung beinhaltet eine Vielzahl an Knochen, Nasspräparaten und plastinierten Körperscheiben.

    Unter der Leitung unseres neuen Vorstands, Professor Ergün, ist diese Sammlung für paramedizinische Schulen und fachspezifische Ausbildungsberufe zugänglich.
    Wir bieten Führungen an, die auf Ihr Berufsbild zugeschnitten sind. Unsere geschulten Dozenten passen die Veranstaltungen auf das jeweilige Fachgebiet individuell an. Sie beziehen die Gruppen ein und beantworten Fragen. Die Gruppenstärke sollte etwa 20 Personen nicht überschreiten. Hierfür ist eine Aufwandsentschädigung notwendig.

    Für alle Interessenten ist eine rechtzeitige schriftliche oder telefonische Anfrage erforderlich. Wenn Sie Interesse an solchen Führungen/Demonstrationskursen haben, können Sie sich bezüglich weiterer Informationen an Frau Anett Diker wenden.

    Telefon:  0931-3182706   Anett.Diker@uni-wuerzburg.de

    Aufgrund der sinkenden Zahlen von Corona-Neuinfektionen bieten wir ab sofort wieder Führungen
    sowie Fort-und Weiterbildung in Form von klinisch-anatomischen OP-Kursen an.
    Voraussetzung für Teilnehmenden ist: entweder ein vollständiger Impfstatus oder nach einer Infektion genesen.
    Trifft beides nicht zu, so ist die Vorlage eines Schnelltests,  nicht älter als 24 Stunden, erforderlich.
    Es gelten auch weiterhin die bestehenden Regeln wie Abstand, das Tragen von Masken
    (FFP2 oder chirurgische Masken) sowie eine maximale Teilnehmerzahl, die weiterhin eingehalten werden müssen.
    Wir freuen uns über diese positive Entwicklung und die damit verbundene gemeinsame
    Organisation klinisch-anatomischer Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen.

    Mit besten Grüßen, gez. Prof. Dr. med. S. Ergün - Institutsvorstand.

    Seit langer Zeit finden im Institut für Anatomie und Zellbiologie unter Nutzung der anatomischen Präparate nicht nur Veranstaltungen im Rahmen des Medizinstudiums, sondern immer wieder Operationskurse und –Workshops statt.
    Solche Kurse veranstalten wir in der Regel zusammen mit Kollegen aus verschiedenen Abteilungen der Medizinischen Fakultät/der Universitätsklinik Würzburg oder Spezialisten aus universitären sowie außeruniversitären Einrichtungen im In- und Ausland.
    Die Veranstaltungen dienen einerseits der ärztlichen Fortbildung, indem junge Ärzte an menschlichen Körpern in etablierten oder neuen Operationstechniken oder aber auch in der Verwendung neu entwickelter orthopädischer und unfallchirurgischer Implantate ausgebildet werden. Andererseits werden durch klinische Kollegen, i.d.R. zusammen mit entsprechenden Firmen, neue Entwicklungen im Bereich der Orthopädie, der Unfallchirurgie, der Gefäßchirurgie, der HNO-Heilkunde und der Wiederherstellungschirurgie wie z.B. der Hautlappenplastik getestet.
    Es kommt ebenfalls vor, dass klinische Kollegen besonders schwierige Operationen an anatomischen Präparaten trainieren, bevor sie an Patienten durchgeführt werden.

    Würzburg ist aus verschiedenen Gründen als Standort für solche Kurse geeignet bzw. sehr gefragt.

    a) Würzburg beherbergt das Universitätsklinikum und andere Kliniken und stellt somit gemessen an seiner relativ geringen Einwohnerzahl ein wichtiges Gesundheitszentrum für eine Region von etwa 1,8 Millionen Menschen dar.

    b) Würzburg liegt verkehrsgünstig hinsichtlich Zugverbindung und ist nicht weit von zwei Flughäfen, Nürnberg und vor allem auch Frankfurt, entfernt.

    c) Das Institut für Anatomie und Zellbiologie ist baulich alt und historisch, verfügt jedoch immer noch über Kapazitäten, die es ermöglichen, solche Kurse in hoher Anzahl und mit einer Teilnehmerzahl bis zu 100 Personen durchzuführen.

    d) Die wissenschaftliche Leitung der Kurse wird durch Professor Ergün in Kooperation mit den veranstaltenden klinischen Kollegen gewährleistet, so dass die Kurse als ärztliche Fortbildung bei der Ärztekammer beantragt werden können.

    gez. Univ.-Prof. Dr. med. Süleyman Ergün
     

    Kontakt: Sekretariat / Koordination Anett Diker
    Anett.Diker@uni-wuerzburg.de
    Tel. 0931-3182706
    Fax 0931-3182712

     

    Unsere Kooperationspartner:

    Veranstaltungskalender

    Keine Nachrichten verfügbar.